Orgelabbau- so schnell geht’s

In den letzten Tagen haben wir die Orgel in Brünen abgebaut, um in der Werkstatt die historischen Gehäuseteile zu restaurieren und die nachträglich hinzugefügten Teile fachgerecht zu erneuern.

Bis jetzt bestand das Orgelwerk aus einer historischen Prospektfront aus dem Jahr 1828 und einem aus modernen Werkstoffen bestehenden Gehäuse (Spanplatte, Tischlerplatte, etc.) aus dem Jahr 1963. Auch das Orgelinnere ist 1963 vollständig erneuert worden.

Am ersten Advent soll sie dann wieder erklingen, innen eine neue Orgel, äußerlich wird sie fast die Alte bleiben.

Jedoch wird sie vor allem anders klingen! Wir bleiben gespannt. 🙂