News

Wir suchen Sie!!

Seit über 20 Jahren sind wir ein verlässlicher und starker Partner für unsere Kunden. Neben Wartungen, Stimmungen und Reinigungen entstehen attraktive und interessante Neubauprojekte in unserer Werkstatt. Nicht zuletzt unsere Qualität und Erfahrung sorgen für eine gute, stabile Auftragslage.

Daher suchen wir zur Verstärkung unseres Teams ab sofort  eine/n

Tischler/in

oder

Orgelbauer/in

Zu den Aufgaben gehören alle im Orgelbau anfallenden Arbeiten, speziell die vielfältige Holzbearbeitung in unserer Werkstatt, Mitarbeit bei Reinigungen, Renovierungen, Neubauten. Für Sie als Orgelbauer gehören auch Stimmungen und Wartungen zu Ihrem Aufgabenbereich.

Wir bieten Ihnen eine unbefristete Anstellung in einem kleinen familiären Betrieb. Für die Holzbearbeitung steht ein moderner Maschinenpark zur Verfügung. Sie haben ein vielfältiges und abwechslungsreiches Aufgabengebiet, daher ist die intensive Einarbeitung für uns selbstverständlich!

Ihre Kurzbewerbung senden Sie gerne an:

info@orgelbau-oppel.de

oder per Post an:

Orgelbau Oppel

Gellinghausen 28

57392 Schmallenberg

Nähere Infos auch unter:

0151 684 53 57 2

Das Team von Orgelbau Oppel freut sich auf Sie!

Renovierung der Walcker-Orgel in Oberhausen-Lirich

Die Walcker-Orgel in Oberhausen-Lirich ist eine in die Jahre gekommene Taschenladenorgel. Sie wird durch uns gereinigt und renoviert. Ein Großteil der Taschen ist verschlissen und muss erneuert werden. In unserer Werkstatt werden derzeit ca 1500 Taschen zerlegt, gereinigt und mit neuer Lederbespannung beklebt. Die Elektrik wird den aktuellen Sicherheitsbestimmungen angepasst.

Renovierung der Orgel in Helminghausen am Diemelsee

Die Orgel in Helminghausen am Diemelsee ist eine kleine, pneumatische Kegelladenorgel. Sie wird einer umfassenden Reinigung und Renovierung unterzogen. Unter anderem werden neben der gründlichen Reinigung verschlissene Ledermembranen ausgetauscht, die Windanlage neu abgedichtet und das Pfeifenwerk renoviert und sorgfältig nachintoniert, ohne dabei den vorhandenen Klangcharakter zu verändern.

Disposition:

Manual  Pedal
Gedackt 8′  Subbass 16′
Salicional 8′   
Prinzipal 4′  Spielhilfen
Flöte 4′  Tutti
Oktävlein 2′  Pedalkoppel
Mixtur 3 fach   

Letzte Arbeiten am Pfeifenwerk für das Choralwerk in Marienstatt

Die letzten Arbeiten am Pfeifenwerk werden momentan noch ausgeführt. Aktuell werden einige wenige Pfeifen für das Choralwerk passend gekröpft. Anschließend werden sie auf Ihren Platz auf der Windlade gestellt und noch angemessen abgestützt. Dann kann es mit den Intonationsarbeiten in der Werkstatt weitergehen und bald ist es soweit… wir können das erste Werk in diesem Bauabschnitt ausliefern! Darauf freuen wir uns schon.

Pfeifenreparatur

Für eine Orgel in Gelsenkirchen-Buer gibt es ein paar Prospektpfeifen zu sanieren. Eingesunkene Fußspitzen und einen sehr verbeulten Fuß gilt es zu reparieren.

Lisa und Jochen machen sich an die Arbeit! 🙂

Orgelkonzert in der Stadtkirche Moers

Es gibt Neuigkeiten aus der schönen Moerser Stadtkirche!

Geplant ist in der nächsten Woche ein Orgelkonzert mit dem ehemaligen Kantor, Herrn Axel Berchem. Wir sind überzeugt, die Teilnahme lohnt sich! 🙂

Anbei der Pressetext:

„Im November 1990 spielte der damalige Stadtkirchenkantor Axel Berchem zu César Francks 100. Todestag in vier Konzerten alle großen Orgelwerke des französischen Romantikers. Jetzt kehrt der Ruheständler an seine alte Wirkungsstätte mit der seit 2016 endlich „erwachsenen“ Orgel zurück, um zum 200. Geburtstag des Komponisten noch einmal die „Drei Choräle“, Francks letzten Werkzyklus, zu präsentieren.


Dazu spielt er drei Fantasie-Stücke von Louis Vierne (1870-1937), der kurz vor Francks Tod noch sein Schüler war und dessen „sinfonischen Orgelstil“ weiterentwickelt hat bis zu impressionistischen Farben und programmatischen Titeln wie „Étoile du soir“ und „Clair de lune“.

Eigentlich sind auch Francks „Trois Chorales“ freie Fantasien: Die französische Begeisterung für Bach im 18. Jahrhundert wusste noch nicht, dass Bach’sche „Choräle“ gebräuchliche Kirchenlieder bearbeiteten. (Auch Albert Schweitzer fand bei seinem verehrten Lehrer Widor um 1900 die Ausgaben der Choralbearbeitungen noch unaufgeschnitten vor…) So arbeitet Franck bei seinen „Chorälen“ mit eigenen weihevoll-liedhaften Melodien als zweitem von je zwei gestaltgebenden Themen. Ein ziemlich „fantastisches“ Programm also; und eine Hommage an César Franck.

Das Konzert findet statt am 6. Februar um 17.00 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche zu Moers. Eine Anmeldung zur Platzreservierung ist erforderlich: per E-Mail unter jang@kgm-moers.de oder telefonisch unter 02841/9317779. Benötigt werden der vollständige Name, die Adresse und Telefonnummer. Zutritt wird geregelt nach 2G+; der Eintritt ist frei.“

Weihnachtspaket in die Ukraine

Vor Weihnachten ging eine schöne Truhenorgel als Weihnachtspaket in die Ukraine! Der Hintergrund: Im November erreichte uns folgende Nachricht: „Etwas sehr Schlimmes ist im September in Kiew passiert. Es gab ein Feuer in der Kirche St. Nikolaus in Kiew und Orgel komplett ausgebrannt…Musiker, die in dieser Kirche gearbeitet haben, werden dort nicht mehr arbeiten können. Es gab da einen sehr langen Konflikt. Sie suchen einen neuen Konzertsaal und möchten ein Orgelpositiv […]“

Wir freuen uns sehr, in dieser schwierigen Situation helfen zu können und wünschen den Musikern der National Organ and Chamber Music Hall of Ukraine viel Freude an dem Instrument.

Wir hoffen, dass sie bald wieder in der St.-Nikolaus-Kathedrale musizieren können! Hierzu noch einmal die passenden Links: http://www.organhall.kiev.ua/index.php?lang=enhttps://en.wikipedia.org/…/National_Organ_and_Chamber…

Orgelabbau in Winchmore Hill, Großbritannien

Spät am Sonntag Abend, am 25.09.21 haben wir uns mitsamt großem LKW auf den Weg nach Großbritannien gemacht, nach Winchmore Hill, Greater London. Hier haben wir vor ein paar Monaten eine wunderbare Orgel der Firma Norman & Beard aus dem Jahr 1908 gefunden. Leider musste das Instrument aus dem schönen Kirchengebäude der Methodist Church in Green Lanes weichen, da das Gebäude verkauft wurde und künftig anderweitig genutzt werden soll. Die einzelnen Stimmen des englischen Instruments klingen faszinierend gut. Wir freuen uns schon, wenn wir für die Orgel hier ein neues zu Hause finden. Bis dahin ist sie bei uns eingelagert und wir freuen uns schon, wenn wir daran arbeiten können! 🙂

Abnahme der Orgel in Wiehl

In der letzten Woche haben wir die Orgel der evangelischen Kirchengemeinde in Wiehl bei der Abnahmeprüfung vorgeführt. Damit ist das Projekt erfolgreich abgeschlossen! Wir wünschen der Kirchengemeinde und besonders dem zuständigen Kantor viel Freude mit dem neu gestalteten Instrument und freuen uns schon auf das erste Konzert. 🙂