News

Weihnachtspaket in die Ukraine

Vor Weihnachten ging eine schöne Truhenorgel als Weihnachtspaket in die Ukraine! Der Hintergrund: Im November erreichte uns folgende Nachricht: „Etwas sehr Schlimmes ist im September in Kiew passiert. Es gab ein Feuer in der Kirche St. Nikolaus in Kiew und Orgel komplett ausgebrannt…Musiker, die in dieser Kirche gearbeitet haben, werden dort nicht mehr arbeiten können. Es gab da einen sehr langen Konflikt. Sie suchen einen neuen Konzertsaal und möchten ein Orgelpositiv […]“

Wir freuen uns sehr, in dieser schwierigen Situation helfen zu können und wünschen den Musikern der National Organ and Chamber Music Hall of Ukraine viel Freude an dem Instrument.

Wir hoffen, dass sie bald wieder in der St.-Nikolaus-Kathedrale musizieren können! Hierzu noch einmal die passenden Links: http://www.organhall.kiev.ua/index.php?lang=enhttps://en.wikipedia.org/…/National_Organ_and_Chamber…

Orgelabbau in Winchmore Hill, Großbritannien

Spät am Sonntag Abend, am 25.09.21 haben wir uns mitsamt großem LKW auf den Weg nach Großbritannien gemacht, nach Winchmore Hill, Greater London. Hier haben wir vor ein paar Monaten eine wunderbare Orgel der Firma Norman & Beard aus dem Jahr 1908 gefunden. Leider musste das Instrument aus dem schönen Kirchengebäude der Methodist Church in Green Lanes weichen, da das Gebäude verkauft wurde und künftig anderweitig genutzt werden soll. Die einzelnen Stimmen des englischen Instruments klingen faszinierend gut. Wir freuen uns schon, wenn wir für die Orgel hier ein neues zu Hause finden. Bis dahin ist sie bei uns eingelagert und wir freuen uns schon, wenn wir daran arbeiten können! 🙂

Abnahme der Orgel in Wiehl

In der letzten Woche haben wir die Orgel der evangelischen Kirchengemeinde in Wiehl bei der Abnahmeprüfung vorgeführt. Damit ist das Projekt erfolgreich abgeschlossen! Wir wünschen der Kirchengemeinde und besonders dem zuständigen Kantor viel Freude mit dem neu gestalteten Instrument und freuen uns schon auf das erste Konzert. 🙂

Los geht’s

Die großartige Rieger-Orgel in der Abtei Marienstatt wird – inspiriert durch den Organisten Frater Gregor – von uns in den nächsten Monaten erweitert. Die Orgel hat aktuell 73 Register auf vier Manualen und Pedal und wurde im Jahr 1970 eingeweiht. Wir werden das Auxiliarwerk erweitern und ein Echowerk integrieren. Die jetzige Orgel können Sie sich auch gerne unter dem folgenden Link ansehen:

https://www.abtei-marienstatt.de/ziste…/abteikirche/orgel/

Der Spieltisch steht schon jetzt in der Kirche und wurde auf eigenen Wunsch des Auftraggebers von der Firma OSi GmbH aus Birkenau gefertigt, die auch die Planung und Gestaltung in die Hand genommen hat. Auch die Steuerelektronik stammt nicht aus unserem Haus. Bei diesem Projekt werden wir ausschließlich die orgelbauerischen Aufgaben übernehmen: den Bau der Windladen und Gehäuse, sowie die Arbeiten mit dem Pfeifenwerk und natürlich die Intonation.

Auch auf YouTube wird es hier und da Neuigkeiten zum Marienstatter Projekt geben, Fraser Gartshore wird die Orgel während der Bauzeit begleiten und uns auch noch einmal in der Werkstatt besuchen. 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=DIsnsBVqCmg

Wir freuen uns schon sehr auf die Arbeiten an der Orgel für die Abtei Marienstatt! 🙂

(Einige Fotos mit freundlicher Genehmigung von der Internetseite der Abtei Marienstatt.)

… Übrigens ebenfalls lohnenswert:

Hier gibt es die neuesten Informationen zu Konzerten in der schönen Klosterkirche in Marienstatt.

https://www.abtei-marienstatt.de/musikkreis/

Besuch von Fraser Gartshore

In dieser Woche durften wir Fraser Gartshore in unserer Werkstatt begrüßen, er hat uns einen Tag lang “über die Schulter” geschaut.

Wir freuen uns, dass dieses tolle Video entstanden ist, vielen Dank für die sehr angenehme Zusammenarbeit und vielen Dank auch an seine Frau für die Regie! 🙂

Ein Blick auf den Kanal von Fraser Gartshore lohnt sich im Übrigen sehr!

https://www.youtube.com/channel/UC6uMPpRqLSiBWiWG0Sgr_NA

Kamera läuft!

Gestern hatten wir Besuch von einem super netten Team des WDR. Einen kleinen Beitrag über unsere Werkstatt gibt es am 22.04. in der WDR Lokalzeit Südwestfalen zu sehen! 🙂

Wir bedanken uns für die angenehmen Dreharbeiten und die gute Stimmung!

Der neue Spieltisch

Neben den umfangreichen Renovierungs- und Intonationsarbeiten an der Orgel der Evangelischen Kirche in Wiehl sind wir auch dabei, einen neuen Fernspieltisch zu errichten. Mit moderner Steuerungstechnik ausgestattet soll er in wenigen Wochen unten im Kirchenraum aufgestellt werden. Dazu haben wir die mechanische Traktur des Instruments um die entsprechenden elektrischen Bauteile erweitert – der mechanische Spieltisch bleibt im Originalzustand erhalten.

Weitere Details gibt es nach der Fertigstellung! 🙂


Back from New Zealand

Lange nichts gehört – ich weiß. Direkt nach unserem letzten Projekt verbrachte ich die Zeit bis Ende Juni im schönen Neuseeland, wo ich die Ehre hatte, gemeinsam mit der South Island Organ Company in Timaru (pipeorgans.co.nz) zu arbeiten. Was soll ich sagen? Die Zeit mit meinen neuseeländischen Freunden und Kollegen war unvergesslich! Ich konnte viele neue Erfahrungen sammeln und habe ganz nebenbei noch nahezu das ganze Land – verteilt auf zwei wunderschöne Inseln – erkunden können. Ich habe viel über den englisch geprägten Orgelbau dort gelernt, technisch und intonatorisch und überhaupt!
Von beeindruckenden Konzertorgeln wie in der Auckland Town Hall (Erbauer Hill, Norman & Beard, UK) oder kleinen, aber feinen Instrumenten wie zum Beispiel in St Stephen’s Ponsonby (Erbauer George Croft, Auckland) habe ich mir die ein oder andere technische Raffinesse abgucken können. Manches konnte ich aber auch von hier mitbringen, so ist es ja nicht! Anbei ein kleiner Video-Link. 🙂

https://www.pipeorgans.co.nz/2020/07/a-joyful-noise-at-st-stephens-ponsonby/

Oder auch:

https://www.stuff.co.nz/entertainment/119817069/parts-of-an-historic-invercargill-church-organ-are-being-put-into-storage

Und wer von Ihnen gerne etwas mehr über die Geschichte, die Arbeit und die Menschen in der South Island Organ Company erfahren möchte, bestellt sich am besten gleich das frisch veröffentlichte Buch, „More Than A Pipe Dream“! Das kann ich nur empfehlen. 🙂
Oder Sie machen Ihren nächsten Urlaub am anderen Ende der Welt und schauen einfach mal in der Werkstatt vorbei…

Es wird nicht die letzte Neuseeland-Reise für mich gewesen sein und auch werde ich/werden wir mal wieder zum Arbeiten auf die andere Seite des Äquators reisen, das steht mal fest.

Aber nun zurück im gerade sonnigen Deutschland geht es weiter mit frischer Energie. Wir stürzen uns mit vereinten Kräften in die aktuelle Arbeit!

Nun freue ich mich auf unsere spannenden Projekte und viele schöne Begegnungen!

All the best!

Lisa