Was lange währt…

Nach einer langen Bauphase sind die Arbeiten an der Moerser Orgel nun endlich abgeschlossen. Wir haben eine technisch neue Orgel errichtet mit elektrischer Ton- und Registertraktur, zahlreichen zusätzlichen Windladen und neuem Spieltisch. Letztendlich wurde das Instrument von 38 Registern auf 54 Register  erweitert. Davon sind 5 Register mit Einzeltonsteuerung versehen, sodass sie vielfältig in mehreren Teilwerken zur Verfügung stehen. Die Erweiterungen stammen hauptsächlich aus englischen Orgeln des 19. Jahrhunderts.
Dank moderner Steuerungstechnik bietet die Orgel jetzt unglaublich viele Registriermöglichkeiten und unterschiedlichste Spielhilfen: Pizzicato, Sostenuto, Sforzando, Crescendo, Orage, Transponiereinrichtung, Sub- und Superoktavkoppeln… Außerdem sind die Werke den Manualen frei zuzuordnen.

Wir sind sehr froh, dass wir die Orgel vor wenigen Monaten der Kirchengemeinde übergeben konnten und freuen uns auf das ein oder andere Konzert in der schönen Moerser Stadtkirche! 🙂